Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Seminar am 18. und 19.Mai 2019

Refrent: Daniel Herter

„Auf komplexe Fragen gibt es oft überraschend einfache Antworten.“

Daniels Hauptaugenmerk liegt auf der körpersprachlichen Kommunikation zwischen Zwei- und Vierbeinern und auf den Beziehungsstrukturen zwischen diesen. Seine Fähigkeit Problemverhalten, Beziehungsmuster und deren Auswirkungen Haltern verständlich zu machen ist es was seine Arbeit über all die Jahre so erfolgreich gemacht hat.

Während in dieser Zeit die Welt der Hundehalter und Trainer immer komplexer zu werden schien, wurden dank wachsender Erfahrung für mich die Zusammenhänge immer klarer und Lösungsansätze offensichtlicher. So begann ich Vorträge und Seminare zu halten – immer mit der Grundidee, einfach umzusetzende und lebensnahe Lösungen zu präsentieren, den Menschen näher zu bringen, dass Hundeerziehung das ist, was sie schon immer war: halb so wild.

Auch heute berate ich noch Hundehalter bei ihren Problemen, betreibe meine Hundeschule und biete Fortbildungen an. Inzwischen nicht nur für Hundehalter, sondern mehr und mehr auch für Kollegen und angehende Hundeerzieher im ganzen deutschsprachigen Raum.
Meine Einsichten und Erkenntnisse weiter geben zu können und somit auch die „Hundewelt“ in einem gewissen Maße mitgestalten zu dürfen, ist etwas, das mir wirklich viel bedeutet. Ich verbringe nun fast jedes Wochenende an einem anderen Veranstaltungsort und gebe mein Wissen weiter. An vielen dieser Orte treffe ich wieder Menschen und Hunde, die mir neue Sichtweisen eröffnen und mich auf dem Weg zum umfassenden Verständnis von Mensch und Hund einen Schritt weiterbringen.

Wer aufhört selbst zu lernen und sich und seine Sichtweise zu verändern, sollte auch aufhören zu unterrichten.

Daniel Herter

 

18. Mai 2019  "Die Hunde der Schäfer" ... und was daraus wurde (Theorie-Vortrag)

Sie werden immer beliebter unter Hundehaltern, Bücher über Hütehunde überschwemmen den Markt, eine Vielzahl an Auslastungs- und Beschäftigungsangeboten speziell für diese Vierbeiner wird alljährlich angeboten.
Die einen warnen vor der Anschaffung, die anderen können diese Hunde gar nicht hoch genug loben, jeder weiß etwas zu diesem Thema… und wie so oft widersprechen sie sich alle gegenseitig. Also was stimmt? Wer hat recht? Was ist sinnvoll, was sogar schädlich? Können die sagenumwobenen Hütehunde ihrem Ruf überhaupt gerecht werden? Kann ein „Normal-Hundehalter“ einem solchen Hund überhaupt gerecht werden? Finden wir es gemeinsam heraus.

Seminarbeginn: 10.00 Uhr

Seminarende: ca. 17.00 Uhr 

Teilnehmerzahl: unbegrenzt

Veranstaltungsort: Hundeschule Weinrich, 85309 Pörnbach, Unterkreut 1

Anmeldung an: christineweinrich@web.de

 

 19. Mai 2019 Die Hunde der Schäfer … und wie man mit ihnen umgeht (Praxis)

Den theoretischen Kern dieses Seminars bildet der Vortrag „Die Hunde der Schäfer… und was daraus wurde“. 18. Mai 2019. Zusätzlich erhalten bis zu acht Teilnehmer hier die Möglichkeit den Umgang mit ihrem Hütehund analysieren und optimieren zu lassen. Die hierbei bearbeiteten Themenbereiche und Schwerpunkte hängen von den jeweiligen Teilnehmern ab. Aktive Teilnehmer sind deshalb gebeten, sich und ihre Hunde im Vorfeld vorzustellen.

 

Seminarbeginn: 10.00 Uhr

Seminarende: ca. 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr: aktiv mit Hund 170,00 Euro beide Tage, passiv - 120,00 Euro beide Tage

Teilnehmerzahl: maximal 8 Teams mit Hund, passive Teilnehmer unbegrenzt

Veranstaltungsort: Hundeschule Weinrich, 85309 Pörnbach, Unterkreut 1

 

Anmeldung an: christineweinrich@web.de

 

Kaffee und kalte Getränke, Kuchen und Mittagessen werden gegen geringes Entgelt zur Verfügung gestellt.

 

 

     

 

 

 


 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?